Scroll down

Offen für Licht und Luft

Verdin bietet grosszügig gestalteten Lebensraum. Und dies zu bezahlbaren Preisen.

Das Projekt Verdin wurde als attaktives Wohnen konzipiert – für Leute die offene, lichte Räume schätzen. Und auch der Blick nach draussen geht in die grüne Weite. Die vier Gebäude sind mit ausreichend Distanz voneinander konzipiert und leicht voneinander weg versetzt. Das schafft interessante Blickachsen und schafft zusätzliche Privatsphäre. Ein Highlight sind die Attika Wohnungen. Sie verfügen über grosszügige, über drei Seiten laufende Balkonflächen mit bis zu 100 Quadratmetern Fläche!

 

Der Park

Licht, Weite und Offenheit: Die grosszügige Anordnung der Gebäude schafft Raum für Erholung und Begegnung. So reicht die Wohnqualität von Verdin über die eigenen vier Wände hinaus.

Der Name «Verdin – Sinfonie in Grün» ist Programm: Das ganze Projekt ist unserer heutigen Lebensweise angepasst. Das Bedürfnis nach Individualismus und Privatsphäre, aber auch der Einklang mit der Natur und Umwelt stehen dabei im Vordergrund. Dem Architekturbüro Dachtler Partner aus Zürich ist es gelungen, trotz hoher Ausnutzung die Landschaft als zentrales Thema einzubeziehen. Für die Gestaltung des Parks wurde deshalb eigens der Landschaftsarchitekt Andreas Geser hinzugezogen.

Im Park entstehen Räume und kleine Plätze zur Begegnung. So wird der Lebensraum erweitert und ergänzt. Und im Wandel der Jahreszeiten schafft der Park direkten Bezug zur Natur. Frei stehende Baumgruppen spenden an heissen Sommertagen Schatten und die Rasenflächen können als zusätzliche Spielwiesen genutzt werden. Zusammen mit ergänzenden Heckenbepflanzungen sorgen die Bäume für eine angenehme Privatsphäre, aber auch für abwechslungsreiche und spannende Durchblicke.

Die Architektur

Für die Fassaden der 16 Wohneinheiten haben sich die Architekten etwas Besonderes einfallen lassen. Um den Gebäuden eine eigene Identität zu verleihen, wird jedes Haus einen anderen Anstrich erhalten. Für das Konzept verantwortlich ist der bekannte Innerschweizer Künstler Jürg Niederberger. Jedes Haus wird somit zu einem einmaligen Werk.

Die Wohnungen

Alle 42 Wohnungen werden im Minergie-Standard und behindertengerecht gebaut. Dies erfolgt in qualitativ und architektonisch hochwertiger Form. Die Wohnungen stehen für zeitgemässes und modernes Wohnen und verfügen jeweils über Balkon oder Terrasse. Eine leicht versetzte Anordnung von Wohn- und Essbereich schafft unterschiedliche Raumerlebnisse und macht die Weite und Grosszügigkeit der Räume spürbar. Raumhohe Fenster zur Terrasse lassen Innen- und Aussenraum nahtlos ineinander übergehen.

Folgende Wohnungstypen sind verfügbar: 

12 x 4½-Zimmer-Wohnungen
12 x 3½-Zimmer-Wohnungen
12 x 2½-Zimmer-Wohnungen
4 x 3½-Zimmer-Attikwohnungen
2 x 4½-Zimmer-Attikawohnungen

Der hochwertige Innenausbau wird im selben Standard realisiert wie bei den Eigentumswohnungen in den Häusern A bis D. Ein geöltes helles Eichenparkett im gesamten Wohnbereich sowie pflegeleichte Steinzeugplatten in Sanitärräumen und Küche schaffen ein natürliches Wohnambiente. 

Eine moderne Küche mit allem Komfort macht das Leben einfacher: Geschirrspüler, Glaskeramikherd, Combair-Steam Gerät sowie Dampfabzug mit Umluft stehen bereit. Jede Wohnung verfügt ausserdem über einen Waschturm mit Waschmaschine und Wäschetrockner.

Weitere hochwertige Materialien, zeitlos schlichte Architektur sowie innovative Grundrisse zeichnen die Wohnungen aus. Alle Stockwerke sind zudem mit Liftanlagen erschlossen.
Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Baubeschrieb.

Verdin – Sinfonie in Grün weiter